Navigationslinks überspringen.
<<>> Wie funktioniert eine Heizkostenabrechnung

Prinzipielles zur Kostenverteilung

Die umlagefähigen Kosten der Energielieferanten werden in einer Heiz- und Wasserkostenabrechnung auf die vorhandenen Wohn- /Nutzeinheiten verteilt.
Dies erfolgt nach festen und verbrauchsabhängigen Schlüsseln.

Die Erfassung des Energieverbrauchs mittels geeigneter Messtechnik genügt zum Erstellen eines verbrauchsabhängigen Verteilerschlüssels und ist keine Tarifmessung.
Verbrauchsabhängig verteilt wird nach dem Verhältnis des Verbrauchs der Wohn- /Nutzeinheiten untereinander.

Beispiel:
Kosten und Menge des Energielieferanten: G=1
Erfassung Nutzeinheit 1: N1=20
Erfassung Nutzeinheit 2: N2=10
Erfassung Nutzeinheit 3: N3=40
Erfassung Nutzeinheit 4: N4=30

N1 sind 0,2 Anteile von G
N2 sind 0,1 Anteile von G
N3 sind 0,4 Anteile von G
N4 sind 0,3 Anteile von G